Jade Empire

Wirklich krank sein hat für mich nur einen echten Vorteil: Solange man ein Joypad halten kann, ist es noch erträglich, denn man kann die Sachen spielen, die sonst einfach zu viel Zeit in Anspruch nehmen würden. Darunter fallen z.B. Titel wie das neueste und exklusive XBOX-Spiel von Bioware: »Jade Empire«.

Wer schon mal »Knights Of The Old Republic« gespielt hat, hat ungefähr eine Vorstellung davon wie sich Jade Empire spielt. Nur eben alles etwas schöner, bunter und actiongeladener als die beiden KOTOR-Teile. Nach ein paar Stunden merkte ich, dass mich das Spiel an drei andere Dinge die ich mag erinnert:

  • Disney’s Mulan – Wegen des Settings und des Humors.
  • Soul Calibur – Wegen der stylischen Kämpfe.
  • Shenmue – Wegen der Dichte der Story, der Musik und dem Detailgrad.
Mulan, Shenmue, Soul Calibur

Kung-Fu zum Spielen

Das Spiel gliedert sich in zwei Gameplayteile: Battle und Quest-Mode. Bei den Kämpfen wählt man in Echtzeit zwischen Magie, Martial-Arts oder Waffen und schlägt direkt auf die Gegner ein. Das alles passiert relativ schnell und um die Übersicht zu behalten kann man jederzeit mit dem »back«-Button das Spiel anhalten und in Ruhe überlegen, welchen man als nächsten die Klinge seines Kataners schmecken lassen möchte. Meistens kämpft man auch nicht alleine sondern im Team. Generell sind die Kämpfe absolut cool in Szene gesetzt denn man kann auch auf Knopfdruck in die »Bullet-Time« aus Max Payne und Matrix wechseln.

Interaktives Story-Telling

Aber der Kampf ist nun wirklich nicht das, was Jade Empire zu einem herausragenden Spiel macht. Es sind die Dialoge und Möglichkeiten die Story des Spiels zu beeinflussen. Diese findet man im Questmode, wenn man durch die Gegend rennt und die fantastische Grafik mit BumpMapping-Wasser bewundern darf.
Beeindruckend ist auch das kniehohe Gras welches sich realistisch wegbiegt wenn wir mit einem Affenzahn hindurchrennen und aus einzelnen Halmem bestehen zu scheint.

Die Dialoge mit ihrem Einfluss auf die Story sind wirklich genial. Die Charaktere im Spiel sind abwechslungsreich und sehen glaubwürdig aus. Das Aussehen wird aber noch durch die Sprachausgabe getoppt die man selten wegdrückt weil sie so professionell klingt. Ganz im Gegensatz zu den englischen Voice-Overn von Shenmue 2 auf der XBOX die streckenweise wirklich übel waren.

Jade Empire

Was KOTOR uns schon vorgemacht hat und Peter Molyneux’ Fable mit einem anderen Ansatz probierte klappt auch bei Jade Empire: Je nachdem ob man sich verhält wie die Axt im Walde oder versucht lieb und nett zu jedem zu sein, verändert man das weitere Vorankommen im Spiel. Man kann Leute bestechen, Personen anlügen, Preise von Waren runterhandeln oder das gesamte Ende eines Quests mit so einer Entscheidung kippen und so z.B. eine ganze Stadt ins Unglück stürzen.

Story überzeugt

Ich dachte erst, das Spiel spiele ich für maximal 45 Minuten und lege es dann in die Ecke aber die packende Story die permanent mit Überraschungen aufwartet gepaart mit der wirklich guten Grafik bringt mich immer wieder dazu, der glaubwürdigen Welt von Jade Empire einen Besuch abzustatten. Zwar ist die Story bis jetzt nicht so genial wie die lineare Story von Final Fantasy X, was auch wirklich schwer zu toppen ist, aber es geht immer zackig weiter und man weiß eigentlich immer was man machen soll und wo sich die Story gerade in ihrer Erzählung befindet.

It is an early leader for RPG of the year, if not overall game of the year. And it ranks among the best Xbox games on the market. This isn’t just a great RPG, it is also a brilliant action game that casual gamers can pick up and enjoy.

Quelle: IGN.com – Score 9.9

Wurzel vom PC

Jade Empire wird wohl auch das erste Spiel von Bioware sein, welches ich durchspielen werde. Baldur’s Gate hatte mir damals grafisch einfach nicht genug zu bieten. Ganz im Gegensatz zu Ultima IX Ascension [PC] was wenige Monate nach Baldurs Gate herraus gekommen ist.

»Knights Of The Old Republic« von Bioware, dass ein Jahr vor der PC-Version auf der XBOX das Licht der Welt erblickte, spielte sich in meinen Augen einfach zu sehr wie Anarchy Online, was ich nun über drei Jahre mehr oder weniger aktiv gespielt habe und ich brauche das Gameplay nun wirklich nicht auch noch offline. Da machte mir das MMORPG dann doch mehr Spaß. Außerdem war ich noch nie der große Star Wars-Fan und grafisch haute mich das auch nicht wirklich vom Hocker.

Kein Widescreen

Leider hat auch Jade Empire ein paar ärgerliche Macken: Wieso hat es keinen 16:9-Modus eingebaut? Schon bei Fable fand ich das absolut unverständlich. Die Dialoge schalten auch immer in ein Pseudo-16:9-Cinema-Format um da ist es dann um so ärgerlicher. Außerdem merkt man gleich zu Beginn: Absolut flüssig mit 60 Bildern pro Sekunde läuft es nicht. Es ruckelt zwar nicht so wie Fable in den Städten auf der XBOX aber so etwas muss ja nicht sein. Diese Mängel werden von dem wunderbaren 5.1 Sound-Erlebnis aber fast wieder aufgewogen denn die Geräusche und vor allem die Musik trägt sehr viel zur Stimmung bei.

Der E3-Trailer zu Jade Empire

Jade Empire: Jade Empire ist DER Geheimipp für Besitzer eine XBOX und überzeugt mit einem erfrischenden Setting und wirklich spannender Handlung.Marc Tönsing 8.5/10 Wertung 2005-04-30 17:04:50