Int. Summer Academy 2007

Geschrieben von Marc Tönsing am 13 Kommentare

Nach der Frühlingsakadmie 2006 und Jugend Creativ 2006 befinde ich mich mit Fabio Magnifico zum insgesamt dritten Mal in Scheersberg in der Nähe von Flensburg um dort neben anderen Workshops wie Landart, Tanz und Fotografie den Workshop für Videofilme zu leiten.

Der Strand in der Nähe von Scheersberg in einer Szene aus dem Film.Der Strand in der Nähe von Scheersberg in einer Szene aus dem Film.

Natürlich ist das produzieren von einem gemeinsamen Kurzfilm innerhalb einer Woche keine einfache Sache was sich schon bei der Findung der Idee gezeigt hat. Dieser Prozess hat nämlich alleine fast zwei Tage in Anspruch genommen wenn man das Erstellen des Storyboards mit dazu zählt.

Leider hatten wir einen Planungsfehler bei der Produktion und so mussten wir Tricksen.Durch einen Planungsfehler hatten wir leider mehr Arbeit als nötig.

Danach folgte die Produktion und anschließend die Post-Produktion inklusive Erstellung der DVD mit Cover. Leider zieht sich die Post-Produktion etwas hin, da wir durch einen Planungsfehler einiges in After Effects maskieren und tracken müssen.

After Effects, Premiere und Photoshop sind bis in die späten Abendstunden unsere Freunde.Maskieren und tracken in After Effects war eine unserer »Lieblingsbeschäftigungen«.

Neben der Umgebung ist der größte Vorteil dieser Akademie-Workshops natürlich, dass man sich auf eine Woche lang auf eine Sache konzentriert ohne den Stress in der Uni oder der Arbeit. Dadurch wird das ganze zu einem intensiven Erlebnis mit vielen Ups und Downs.

Anke an der »wunderschönen« Ostsee. Anke an der »wunderschönen« Ostsee.

Aber wir haben natürlich auch ab und zu ein paar Pausen und dabei ist aus einer spontanen Idee innerhalb von 5 Minuten dieser verrückte Film entstanden. Die Macher möchten aber aus verständlichen Gründen lieber unerkannt bleiben. Der »echte« Film wird wie immer erst im Rahmen des UniVideoMagazins im Autokino vor der Universität Bielefeld präsentiert. Und das passiert, wenn man in der Drehpause man Langeweile hat.